Unser Programm 2020

Am 12. Dezember veröffentlichte der RWV Frankfurt sein Programm für die Monate Januar bis August 2020. Es wird wieder ein vielseitiges Repertoire geboten:

  • Bühnen-/Orchesterprobe „Tristan“
  • „Lohengrin“ in Stuttgart
  • zwei Jour Fixe mit interessanten Gästen & Themen
  • private Führung in der Alten Oper
  • „Götterdämmerung“ in Kassel
  • Stipendiatenkonzert in der HfMDK
  • Sommer-Event: Die Keltenwelt am Glauberg

Mit der Lyric Opera Chicago und dem dort präsentierten „Ring des Nibelungen“ bereisen die Frankfurter Richard-Wagner-Freunde seit 2008 erstmals ein Ziel außerhalb Europas – eine besondere Premiere im April. Und im August wird eine exklusive 6-Tage-Reise zum Edinburgh International Festival in Schottland angeboten.

Garanten der Förderung junger Bühnenschaffender und der Musikwissenschaft bleiben darüber hinaus 10 Bayreuth-Stipendien sowie die Fortsetzung der Buchreihe „Frankfurter Wagner-Kontexte“.

Zu den Terminen 2020 gelangen Sie > hier

Amore e morte a Venezia


Mitgliederreise zum Internationalen Richard Wagner-Kongress 2019

alle 12 Stunden verwandelte das acqua alta den Markusplatz in eine Seenlandschaft – Foto: Christoph Jenisch

Endlich mal wieder ein richtig gut besuchter Richard Wagner-Kongress. Dies dürfte primär daran gelegen haben, dass sich Venedig den 550 angereisten Wagner-Fans als Gastgeberin präsentierte. Und die Lagunenstadt bot mit ihrem ganz besonderen, vergänglich-schönen Charme, den man so nur im November erleben kann, alles auf, was sich ein Besucher wünscht: eine perfekte Kulisse, Konzerte und große Oper im Teatro La Fenice inklusive eines Dinners in dessen Apollinischen Sälen, Ausstellungen, Symposien und viele Gelegenheiten zum Austausch mit anderen Wagner-Freund*innen. Auch wenn die Spuren der schlimmen acqua alta-Wellen der Vorwochen nicht zu übersehen waren und der Markusplatz alle 12 Stunden geflutet wurde, konnte das umfangreiche Programm ohne Einschränkungen dargeboten werden.

Lesen Sie unseren ausführlichen Kongress-Bericht > hier

Inschrift am Palazzo Vendramin – Foto: Sven Hartung