Fröhliche Hessen überall

Begegnungen im etwas anderen Kultur-Sommer 2020

Wer meint, unsere kulturliebenden Mitglieder blieben diesen Sommer aufgrund der vielerorts abgesagten Festivals zu Hause, der irrt. Viele Städte, Institutionen, aber auch Privatleute legten sich mächtig ins Zeug, um Kultur auch in Corona-Zeiten möglich zu machen.

Unser Vorstandsmitglied Dr. Sven Hartung zog es mit seiner Frau Regine im August nahezu reflexhaft (oder trotzig?) nach Bayreuth. Die festspielfreie Festspielstadt bot mit Bayreuth Summertime 2020: Kultur. Genuss. Leben mehr als 100 Konzerte, Ausstellungen, Theater- und Literaturveranstaltungen. Die Überraschung und das „Hallo“ waren groß, als sie vor Ort weitere Mitglieder unseres etwas anderen Fanclubs trafen. Bayreuth ist also auch ohne Wagner auf dem Grünen Hügel ein Muss.

Hargesheim bei Bad Kreuznach entwickelte sich diesen Sommer ebenfalls zu einer Pilgerstätte für Wagner-Fans, nicht nur aus Frankfurt. Statt den Loge im neuen Bayreuther Ring zu geben, veranstaltete Tenor Stefan Vinke (unser Jour Fixe-Gast im Januar 2017) mit seiner Frau Sabine kurzerhand eigene Wagner-Festspiele bei sich zu Hause. Für unsere Vorständin Rose Wießler, Rechnungsprüferin Heike Lüters und zwei weitere Damen unseres Verbandes war dies ein Anlass, spontan einen Wochenend-Trip zum 1. Aufzug Walküre in den Vinke-Garten zu unternehmen. Auch hier „Großes Hallo“ der Mitglieder gleich mehrerer Wagner-Verbände. Es gibt im Vinke-Garten übrigens am 11. / 13. und 19. September noch Gelegenheit, das Sängerpaar nebst Gerhard Siegel (Mime) und Thomas Jesatko (Der Wanderer) im 1. Siegfried-Aufzug sowie in der Brünnhildenfelsen-Szene des 3. Aufzugs zu erleben.

Normalerweise sind Karten der Salzburger Festspiele kaum zu bekommen, besonders bei den Programmperlen mit Starbesetzung. Aber was ist in 2020 schon normal? So fügte es sich, dass für nahezu alle Festival-Vorstellungen des 100. Jubiläumsjahres noch Karten verfügbar waren. Diese Luxus-Situation nutzten auch unsere Mitglieder, wie Vorständin Hannelore Schmid, für einen Spontan-Trip an die Salzach. Schließlich war Frankfurt mit Tanja Ariane Baumgartner als Klytämnestra in Elektra und unser Ehrenmitglied Johannes Martin Kränzle als Don Alfonso in Cosi fan tutte überaus erfolgreich repräsentiert.

Dies waren nur wenige Schlaglichter auf überraschende, wie geplante Mitglieder-Begegnungen an den Stätten dieses sehr speziellen Kultur-Sommers. Es hat bestimmt noch weitere gegeben.