Houston, wir haben ein Problem

Wahnfried im Badischen Staatstheater Karlsruhe

Der Wagnerdämon reitet auf dem Drachen (Foto: Staatstheater Karlsruhe)

22 Mitglieder unseres Verbandes besuchten am 19. März Avner Dorman’s neue Oper „Wahnfried“ in Karlsruhe. Erzählt wird die Geschichte des Wagner-Clans, der nach dem Tod des Meisters von Bayreuth aus bestimmte, was als Wagners Erbe zu gelten hatte. Das Libretto stammt von Lutz Hübner und Sarah Nemitz. Das ausverkaufte (!) große Haus wurde Zeuge eines grotesken und provokanten Kampfes hinter den Mauern von Wahnfried um die Deutungshoheit über Wagners Werk und Leben. GMD Justin Brown leitete die fantastisch sichere, groß besetzte Badische Staatskapelle durch die vielseitige, von Stil- und Rhythmuswechseln nur so strotzende Partitur, dass es eine Freude war. Von den 12 Gesangspartien seien Countertenor Eric Jurenas (Siegfried Wagner), Matthias Wohlbrecht (Housten Stewart Chamberlain), Renatus Meszar (Levi) und Christina Niessen (Cosima Wagner) besonders erwähnt. In ihrer Reihe „Politische Oper“ hat das Staatstheater Karlsruhe mit dieser üppig ausgestatteten Produktion wahrliche eine Meisterleistung vollbracht. Glückwunsch!