Wo Kunst zur Tat wird

Stipendiat*innen 2019 beim Wagner-Happening in Bayreuth 

Unsere Stipendiat*innen am 17.8.19 vor dem Festspielhaus: Marlies Stahl, Julia Moorman, Lukas Rommelspacher, René Wilhelm, Sarah Mehnert, Ada Felicitas Lange, Yuri Jang, Leonie Herzog, Moe Mihara, Iglika Stoycheva, Vorstandsmitglied Rose Wießler (stehend v.l.n.r.) – vorne: Vorstandsmitglieder Dr. Sven Hartung und Dirk Jenders (v.l.n.r.) – Foto: RWV Frankfurt

Vom 14. bis 19. August besuchten unsere 10 Stipendiat*innen – gemeinsam mit weiteren 230 Stipendiat*innen aus aller Welt – die Bayreuther Festspiele. Auf dem Programm standen Parsifal, Tristan und Isolde sowie der neue Tannhäuser. Ergänzt wurden die Tage mit einem umfangreichen Rahmenprogramm der Richard-Wagner-Stipendienstiftung: einem fränkischen Abend am Anreisetag, dem prominent besetzten Begrüßungsempfang in der Walhall-Lounge mit anschl. Festspielhaus-Führung, Empfängen der Bayreuther OB Brigitte Merk-Erbe sowie des Direktors des RW-Museums Dr. Sven Friedrich, einer Stadtführung und der Möglichkeit zur passiven Teilnahme am Meisterkurs von Dame Gwyneth Jones im Saal von Haus Wahnfried.

Zum traditionellen Abendessen der RWV Frankfurt und Leipzig in der Lohmühle brachte der Frankfurter Vorsitzende Dirk Jenders einen Überraschungsgast aus dem Festspiel-Ensemble mit: Tenor Daniel Behle.

Überraschungsgast beim traditionellen „Lohmühlen“-Abend der RWV Frankfurt und Leipzig: Tenor Daniel Behle – hier mit dem Frankfurter Vorstandsmitglied Rose Wießler – Foto: RWV Frankfurt

Der überaus sympathische Sänger, der dem Ensemble der Oper Frankfurt von 2007 bis 2010 angehörte und dort immer wieder als Gast zu erleben ist, ließ die jungen Talente  an seiner Bühnen- und Berufserfahrung Anteil nehmen und beantwortete viele Fragen. Als Walther von der Vogelweide stand er kurz zuvor noch im Tannhäuser auf der Bühne des Festspielhauses, wo er auch den David in den Meistersingern verkörpert.

Im Jour Fixe am Mittwoch, 25. September, werden unsere Stipendiat*innen im Wirtshaus am Hühnermarkt allen interessierten Mitgliedern über ihr Festspielerlebnis berichten.